Alles sicher

Unser Elektriker hat heute einen FI-Schalter installiert (das Teil rechts unten).

Obwohl er wegen der doch teilweise recht abenteuerlichen Verkabelung in unserem Haus kein gutes Gefühl hatte, hält der FI. Glück gehabt. Sonst hätte wir, um wenigstens das Badezimmer über FI abzusichern, ein Kabel vom Keller ins Bad im 1. OG legen müssen. Auf die Arbeit hatte ich ganz besonders viel Lust. So ist jetzt die ganze Elektrik im Haus abgesichert. Man kann also mit dem Fön in die Wanne…
Die alten Sicherungen links oben werden auch noch gegen aktuelle Modelle getauscht. Dann wird natürlich auch der Kasten korrekt beschriftet, neu lackiert und die Blenden kommen auch wieder rein.

Gäste-WC

Im Gäste-WC hat der Vorbesitzer schon mal Fliese auf Fliese geklebt. Dadurch entsteht natürlich eine unschöne Kante. Mit ein paar Platten Fermacell, einer Stichsäge und dem passenden Kleber bekommt man aber recht schnell einen schönen Übergang.

Das Ganze muss natürlich noch gespachtelt werden.

Die Welt kommt aus der Dose

Durch diese Dose werde wir mal mit der Welt verbunden sein:

Bevor der Estrich gegossen wurde, habe ich die Decke durchbohrt, die Rigipswand geschlitzt und eine Leerrohr für das Telefonkabel verlegt. Der Schlitz daneben wird die Zuleitung für die Jalousiesteuerung.

Gas, Wasser, Sch****e

Nein, die Firma Röhrich hat uns das nicht installiert.

Im Prinzip ist die Installation jetzt abgeschlossen. Jetzt müssen wir „nur noch“ die Vorwand, die Wand für die Badewanne, die Einfassung der Dusche und den Waschtisch mauern. Dann noch kurz den Estrich ausbessern und schon kann der Fliesenleger kommen!

Lieferprobleme

Schon toll, da wird einem bestätigt, dass alle bestellten Baustoffe nun da sind, und dann lassen die Vollpfosten die Bodenfliesen am Lager stehen und liefern dafür dann auch gleich die falschen Wandfliesen (Feinsteinzeug anstatt glasierter Fliesen).

Der nächste Versuch soll dann am Donnerstag stattfinden.