You can call me Joe

Am Samstag hatten wir schon die erste Post im Briefkasten. Und das, obwohl wir hier noch gar nicht gemeldet sind.
Irgend ein ehemaliger Stasi-Spitzel hat uns an den örtlichen Energieversorger verpfiffen. Dabei gab es allerdings eine kleines Übermittlungsproblem: die Post ging an „Josef Bryce“. Auch nach eingehender Recherche in unserer Familienchronik konnte ich niemand mit diesem Namen finden. Werde morgen mal bei der rhenag anrufen und fragen woher die ihre Daten bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.