Aufforstung

Nachdem für das Gartenprojekt einiges an Pflanzen und Bäumen leider entfernt werden musste, waren wir gestern im Gartenmarkt und haben die ersten neuen Pflanzen gekauft. Die Pfosten des Zauns bieten sich hervorragend für rankende Pflanzen an. Am alten Zaun hatte wir schon eine Clematis. Sowas wollten wir wieder haben. Also für die vier Pfosten in der Mitte vier verschiedene Clematis gekauft.

In der Mitte des Gartens stand früher mal eine Zierkirsche. Die war leider nicht mehr zu retten. Alt und krank, musste sie leider raus. Aber wir wollten auf jeden Fall einen neuen Baum. Immerhin hatten wir das Stromkabel schon verlegt! Und wie es der Zufall wollte, stand im Gartenmarkt ein schönes Exemplar, an dem wir nicht vorbeigehen konnten. Also mitgenommen und eingepflanzt.

Laut „Beipackzettel“ wird der Baum nur etwa 3 bis 5 Meter hoch. Die Krone wird später einmal einen Durchmesser von circa 3 bis 4 Meter haben. Das passt prima.

Hoffen wir mal, dass das jetzt bei der Trockenheit alles gut anwächst.

Und natürlich bleibt das noch nicht alles an neuen Pflanzen. Für den Rest der Bepflanzung sind wir aber noch auf der Suche nach Inspiration.

Gartenhütte – Sturmhaken

Damit die Türen bei einem Windstoß nicht direkt zuschlagen oder die Aussenlampe beschädigen, haben wir heute Sturmhaken aus Edelstahl montiert.

Scheiben sollten wir wohl mal putzen…

Gartenhütten – Inneneinrichtung

Da es inzwischen wieder etwas länger hell ist, kann man auch nach Feierabend noch ein paar Kleinigkeiten erledigen. Wir haben die Zeit genutzt und uns um die Inneneinrichtung der Gartenhütte gekümmert.

Zum einen haben wir den Gerätehalter aus der alten Hütte wieder eingebaut. Da uns die Anzahl der Haken nicht ausreichte, haben wir noch einen zusätzlichen Halter gekauft. Sehr schön ist, dass die Halter hervorragend zusammenpassen, da die Profile noch immer identisch sind. So kann man später die Haken über die gesamte Breite verschieben.

Wer sich fragt wie das funktioniert: es werden Geräte mit Stiel einfach in den roten Klemmen eingeschoben. Damit werden die Geräte mit ein wenig Abstand zum Boden gehalten.

Zusätzlich haben wir noch ein einfaches Regal von Ikea eingebaut. Das Regal ist an sechs Stellen mit Abstandshaltern an der Rückwand verschraubt.

Alpenstein

Bei den Überlegungen zur Umgestaltung unseres Vorgartens war schnell klar, dass wir gerne einen größeren Stein als Blickfang haben wollten. Fündig sind wir dann in Lohmar geworden. Ursprünglich hatte wir dabei an einen heimischen Stein gedacht. Aber der Alpenstein hat uns dann so gut gefallen, dass wir den am letzten Wochenende spontan gekauft haben. Heute wurde das gute Stück dann angeliefert.

Der Stein ist zwar gute 220 kg schwer, konnte aber noch ohne Kran geliefert werden. Das Unternehmen brachte den Stein auf einen Anhänger, der eine kippbare Mulde hatte. Somit rutschte der Stein quasi an seinen Bestimmungsort. Macht sich, unserer Meinung nach, ganz gut im Gesamtbild:

Luzern 1

Das ist der Name unserer zukünftigen Gartenhütte. Gekauft haben wir das Schmuckstück bei Obi. Hersteller ist die Firma Karibu. Dort heißt das Modell übrigens „Kandern 1“ Geliefert wurde gestern.

Nach etwa einer Stunde war das große Paket (mit dem Gartenhaus) ausgepackt und in der Garagen gestapelt. Heute habe ich dann noch den Inhalt der beiden kleineren Pakete (mit Fußboden und Türen) in der Garage verteilt.

Der Aufbau wird allerdings bis Ostern warten müssen.