Angleichung

Im Zuge der Fassadenrenovierung hatte sich die Sockelhöhe am Haus leicht verändert. Hintergrund war, dass die Höhen vorne und hinten gleich sein sollten. Damit passte dann aber die Sockelhöhe der Garage nun nicht mehr zum Haus. Also das gute Wetter ausgenutzt und kurzerhand den Sockel neu gestrichen.

Jetzt fehlt noch ein bisschen Split vor der Wand und auch diese Baustelle ist (fast) fertig.

Warum nur fast? Wir wollen das Holz der Garage (auf dem Bild nicht sichtbar, da oben an der Garage) auch noch im Farbton an die Dachuntersichten vom Haus angleichen. Immerhin ist noch genug Farbe da!

Aussenwasserhahn

Im letzten Jahr hatte ich vor der Fassadenrenovierung den Aussenwasserhahn verlängert. Nun musste die Verlängerung und der Hebel noch passend zum Sockel lackiert werden.

Verwendet habe ich hier den Hammerit Rostschutzlack, mit dem ich bereits die Bodenleiste der Garage lackiert hatte.

Traufgitter

Im letzten Jahr scheiterte die Montage der Traufgitter an zu kurzen Nägeln. Heute habe ich dann endlich bei bestem Frühlingswetter die noch fehlenden Gitter montiert.

Reiter

Hier nun noch der Beitrag zur fertigen Pergola. Unser Nachbar war so nett und hatte die Reiter der Pergola komplett neu zugeschnitten und ebenfalls lackiert. Beim Zuschnitt hatte ihm ein weiterer Nachbar geholfen. Der hat sich dann auch die gemeinsame Montage nicht nehmen lassen.

Das sollte jetzt für die Ewigkeit halten. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wein wieder gut nachwächst. Und das die Nachbarschaft hier so bleibt wie sie ist.

Pergola

Nachdem die Pergola, an der bisher der Wein rankte, für die Renovierung der Fassade demontiert werden musste, startete heute der Wiederaufbau. Der Nachbar war so nett und hat sich um das Holz und den Zuschnitt  gekümmert. Wir haben die passende Ölfarbe im Farbenhandel besorgt. Den zweimaligen Anstrich hat dann dankenswerterweise ebenfalls der Nachbar erledigt. So musste heute nur das Grundgerüst wieder montiert werden.

Auch auf die Details wurde geachtet. So liegt die Stütze nun nicht mehr direkt an der Wand an, sondern hat einen Abstand von einem guten Zentimeter. Dadurch kann dort Luft zirkulieren und Feuchtigkeit kann schneller abtrocknen.

Hier noch ein Detail der Auflage für die Querbalken:

Und die Verbindung zwischen den Garagen:

Eine große Hilfe bei der Montage war ein Schnäppchen (ich habe in einer Gutscheinaktion nur 85,- Euro gezahlt) von Amazon. Der Spax Montagekoffer in der L-BOXX enthält wirklich für jeden Fall die richtige Schraube .

Die Schrauben sind wirklich erstklassig und lassen sich dank Torx und einer besonderen Schraubenspitze sehr angenehm verarbeiten. Und Schrauben hat man nie genug, oder?

Die noch fehlenden Querträger sind ebenfalls bereits zugeschnitten und lackiert. Die Montage wird der Nachbar in den kommenden Tage alleine vornehmen.