Garagensanierung

Leider hat ist das Schneiderad meines Fliesenschneiders für die letzten Sockelleisten nicht mehr Scharf genug. Und da das so ein besonderes Rad ist, bekomme ich auf die Schnelle auch keinen Ersatz dafür. Um den Samstag doch noch sinnvoll zu nutzen, geht´s schon mal an das nächste Projekt: unsere Garage. Nachdem wir im vorletzten Jahr die Gartenseite neu gestrichen und die Türe neu lackiert haben, kommt in diesem Frühjahr das Tor dran. Leider schleift das Tor auf den letzten Zentimetern etwas über das Pflaster. Also die Steine raus, die rostige Metallschiene mit der Drahtbürste reinigen und erst einmal etwas Split in die Fuge.

garage1

Sobald es etwas wärmer ist, kommt auf die Metallschiene Rostschutzfarbe und die Fuge wird mit grobem Split aufgefüllt. So kann dann auch kein Wasser mehr an der Schiene für weiteren Rostfraß sorgen.

Wo ich  dann schon mal draußen war, habe ich die Einfahrt mit dem Kärcher vom Schmutz der letzten dreißig Jahre befreit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.